Tipps für den Schulanfang: Wie Sie Ihr Kind auf das neue Schuljahr vorbereiten

Für Kinder ist der Beginn des neuen Schuljahres mit einer ganzen Reihe von Emotionen verbunden. Einerseits geht der Sommer zu Ende und es beginnt eine neue Zeit der Verantwortung, andererseits sehen sie ihre Freunde wieder. Um zu vermeiden, dass Ihr Kind sich überfordert fühlt, sollten Sie sich im Vorfeld auf die Rückkehr in die Schule vorbereiten.

Manchmal drücken die Kleinen ihre Ängste nicht mit Worten aus. Achten Sie in solchen Situationen auf Anzeichen, die darauf hindeuten, wie sie sich fühlen: sie brauchen Ihre Aufmerksamkeit mehr als sonst, es gibt Veränderungen in ihrem Schlafrhythmus, sie sind reizbar, haben Konzentrationsschwierigkeiten oder weinen ohne Grund.

Um Ihrem Kind die Rückkehr in die Schule zu erleichtern, haben wir die folgenden Tipps für Sie:

Sprechen Sie mit Ihrem Kind

Zunächst sollten Sie herausfinden, wie Ihr Kind über den Beginn des neuen Schuljahres denkt. Lassen Sie es wissen, dass Sie es zu jeder Zeit unterstützen. Ihr Kind sollte sich wohl fühlen, wenn es mit Ihnen über seine Mitschüler, Lehrer oder den Unterricht spricht.

Lassen Sie Ihr Kind wissen, dass es jederzeit mit Ihnen über seine Zweifel, Ängste und alle anderen unangenehmen Gefühle sprechen kann. Seien Sie geduldig, verständnisvoll und motivierend. Wenn Sie wissen, wie sich Ihr Kind wirklich fühlt, können Sie es als Elternteil besser unterstützen. Wenn Ihr Kind Fragen hat, auf die Sie keine Antwort wissen, dann erfinden Sie nichts. Nutzen Sie die Gelegenheit, die Antwort gemeinsam zu entdecken.

Wenn möglich, sollten Sie sich in der ersten Schulwoche freinehmen, damit Sie Ihrem Kind helfen können, sich an den neuen Tagesablauf zu gewöhnen.

Gehirntraining

Während des Sommers haben Kinder weniger Möglichkeiten, bestimmte Kenntnisse und Fähigkeiten, die sie während des Schuljahres erworben haben, anzuwenden. Helfen Sie ihnen, sich wieder in die Kindergartenroutine einzufinden, indem Sie in ihren Tagesplan einige Aktivitäten integrieren, die ihre Konzentration, ihr Gedächtnis und ihre Aufmerksamkeit anregen.

Lesen ist eine der effektivsten Methoden, um den Geist der Kleinen zu trainieren. 1–2 Wochen vor der Einschulung sollten Sie täglich gemeinsam lesen. Stellen Sie Ihrem Kind Fragen zu den Geschehnissen in der Geschichte, um Logik und Fantasie anzuregen.
Wenn Ihr Kind älter ist, erkundigen Sie sich, mit welchen Büchern es sich im neuen Schuljahr befassen wird. Helfen Sie Ihrem Kind, sich mit diesen Büchern vertraut zu machen, bevor die Schule beginnt. Auf diese Weise wird es sich im Unterricht besser zurechtfinden.

Anpassen des Schlafrhythmus

Etablieren Sie einen festen Zeitplan für das Zubettgehen und das Aufstehen, damit sich das Kind an eine bestimmte Routine gewöhnen kann. Auf diese Weise erleichtern Sie ihm die Umgewöhnung und sorgen gleichzeitig dafür, dass es genügend Ruhe bekommt. Eine Nacht mit erholsamem Schlaf für Kinder bis zu 12 Jahren bedeutet 10–11 Stunden Schlaf pro Nacht.

Ausreichend Schlaf verbessert die Konzentrationsfähigkeit, das Erinnerungsvermögen und die Kreativität Ihres Kindes. Wenn es Ihrem Kind schwerfällt, einzuschlafen, sollten Sie vor dem Schlafengehen eine entspannende Aktivität vorsehen. Das kann zum Beispiel ein warmes Bad oder beruhigende Musik sein.

Lassen Sie Ihr Kind die Materialien selbst aussuchen

Legen Sie einen Tag fest, an dem Sie gemeinsam einkaufen gehen. Zeigen Sie Ihrem Kind die Möglichkeiten auf, die in Ihr Budget passen, aber lassen Sie es die endgültige Auswahl treffen. Wenn es die Schulsachen selbst aussuchen darf, wird es sie auch gerne benutzen und sein Organisationstalent unter Beweis stellen. Wir empfehlen Ihnen, dies im Voraus zu tun, damit Sie alles, was Ihr Kind braucht, rechtzeitig finden.

Bei der Kinderkleidung sollten Sie darauf achten, dass Ihre Kinder sich leicht selbst anziehen können. Aufgrund der sozialen Distanz können Eltern ihre Kinder nicht in den Kindergarten oder in die Schule begleiten, um ihnen beim An- und Ausziehen zu helfen. Daher sind Kleidungsstücke, die sie selbst leicht anziehen können, besonders praktisch.

Schaffen Sie einen Raum und einen zeitlichen Rahmen für das Lernen.

Unabhängig vom Alter Ihres Kindes muss der Raum für das Lernen zu Beginn jedes neuen Schuljahres neu eingerichtet und den Bedürfnissen entsprechend angepasst werden. Er muss das Interesse Ihres Kindes wecken und seine Kreativität und Konzentration fördern.

Wenn Sie den Raum für Ihr Kind einrichten, sollten Sie folgende Aspekte berücksichtigen: die Wahl der Farben, den Schreibtisch, den Stuhl, die Beleuchtung und den Ablageplatz.

Manche Kinder sind aufgeregt, andere eher ängstlich. Ganz gleich, wie Ihr Kind dem Schulbeginn entgegenfiebert: Nehmen Sie sich Zeit, um ihm den Übergang von den freien Sommertagen zu den arbeitsreichen Schultagen zu erleichtern.

Previous Post
Next Post

Leave a Reply