Wie Sie das Zimmer Ihres Kindes einrichten können, damit es so viel Selbstständigkeit wie möglich erhält.

Verschiedene Studien haben ergeben, wie wichtig Unabhängigkeit im Leben von Kindern und für ihre Entwicklung ist. Als Eltern wissen wir, dass eines der wichtigsten Dinge für Sie der Schutz Ihres Babys ist. Es ist daher nicht leicht, ihren Kleinen von Anfang an Selbstständigkeit zuzugestehen, und das ist auch ganz normal so.

Hier finden Sie einige Tipps, wie Sie das Zimmer Ihres Kindes Schritt für Schritt so einrichten können, dass es die Freiheit hat, die es braucht, um sich harmonisch entwickeln zu können.

Sorgen Sie dafür, das alles leicht erreichbar ist

Obwohl es für uns Erwachsene ganz natürlich ist, dass alles in einer Höhe angeordnet ist, die unserer Größe entspricht, sodass wir es einfach erreichen können, haben Kinder diese Möglichkeit nicht. Sie leben inmitten von großen Objekten, die sie lange Zeit nicht benutzen können, sondern erst, wenn sie gewachsen sind.

Am leichtesten machen Sie das Zimmer für Ihr Kind zugänglicher, indem Sie sich für Möbel entscheiden, die genauso groß sind wie das Kind, oder noch besser, indem Sie die wenigen Gegenstände, die es anfangs benutzt, direkt auf den Fußboden legen.

Halten Sie die Gestaltung des Zimmers einfach

Wenn es darum geht, das Zimmer Ihres Kindes zu gestalten, brauchen Sie dazu keinen Innenarchitekten. Einfachheit ist der richtige Weg zum Erfolg.

Entscheiden Sie sich beim Wandanstrich für helle und angenehme Farben, damit Sie die Wände dann mit Zeichnungen oder Bildern des Kindes verschönern können, falls Sie das in Zukunft wünschen. Versuchen Sie hinsichtlich der Einrichtung selbst nur die wichtigsten Einrichtungsgegenstände für das Kind zu verwenden, also ein Bett, einen Schrank und ein paar Spielsachen.

Schlafbereich

Das Bett ist der Mittelpunkt eines Kinderzimmers, unabhängig vom Alter. Bei jüngeren Kindern kann man die Matratze direkt auf den Boden legen. Bei Kleinkindern solle auf Kissen oder Plüschtiere verzichtet werden, um einen sicheren Schlaf zu gewährleisten. Wenn das Kind größer wird, können Sie sich für niedrige Betten entscheiden, die nicht direkt auf dem Boden stehen.

Es ist wichtig, dass die Matratze der Größe des Kindes entspricht, da ein hohes Bett oder ein hoher Rahmen die Zugänglichkeit verringert und das Kind davon abhängig ist, dass ein Erwachsener ins Zimmer kommt.

Platz zum Spielen

Einer der Lieblingsorte des Kindes ist der Spielplatz, wo es seiner Fantasie freien Lauf lassen kann.

Wenn es der Platz erlaubt, ist ein Teppich mit Regalen oder Kisten mit Spielsachen sehr praktisch. Bei Babys kann man statt Spielzeug Fotos oder Zeichnungen aufhängen, mit denen die Augen und das Gehirn geschult werden. Für Kleinkinder können Sie Kinderbücher oder Spielsachen aus Wolle mit einfachem Design verwenden.

Ankleidebereich

Im drittwichtigsten Bereich des Zimmers wird das Baby umgezogen, und dafür braucht man nicht viele Sachen. Wenn das Kind älter und geschickter wird, kann es sich selbst anziehen.

Dieser Teil des Zimmers kann mit einem niedrigen Schrank eingerichtet werden, der für das Kind leicht erreichbar ist. Sie können entweder einen Kleiderschrank mit Kleiderbügeln oder einen mit leicht zu öffnenden Schubladen wählen. In diesem Schrank müssen sich angenehm zu tragende und auf die Jahreszeit abgestimmte Kleidungsstücke befinden. Viele Eltern entscheiden sich für Overalls,  da sie aus nur einem Stück bestehen und einfach zu tragen und zu wechseln sind.

Ihr Kind wird das Gefühl der Unabhängigkeit lieben, das ihm die Kleidungsstücke jeden Tag geben, selbst wenn Sie es sind, der die Kleidung sorgfältig auswählt.

Abhängig vom Alter des Kindes kann auch ein Wandspiegel angebracht werden, damit sich das Kind im Spiegel betrachten kann und Selbstsicherheit gewinnt oder lernt, kleine Aufgaben der Körperpflege, wie etwa Kämmen, selbst durchzuführen.

VORHERIGEN POST
NÄCHSTER POST

Produkte

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Folge uns auf Instagram